Herzlich Willkommen bei der SPD Sinzheim!

Wir laden Sie ein zur Mitarbeit und Unterstützung der SPD Sinzheim.

Wenn Sie mehr Informationen
oder einen persönlichen Kontakt wünschen,
rufen Sie bitte das Kontakt-Formular auf.

Wir freuen uns auf Sie!

 

26.08.2017 in MdB und MdL

Auf einen Kaffee mit Katzmarek

 

Die örtliche Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek setzt auch im Wahlkampf zur Bundestagswahl ganz auf den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern des Wahlkreises.

Der nächste Halt des Kaffeestands ist am Donnerstag, 07.09. von 14 bis 15 Uhr beim Brunnen zwischen katholischer Kirche und dem Gasthaus Ochsen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen.

15.08.2017 in MdB und MdL

MdB Gabriele Katzmarek in Sinzheim

 

Am Samstag, den 12. August, stattete unsere Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek mit ihrer rollenden Kaffebar Sinzheim einen Besuch ab.

Neben den Mitgliedern des Sinzheimer Ortsvereins nutzten einige interessierte Bürger die Gelegenheit um bei einem guten Kaffee mit Gabriele Katzmarek ins Gespräch zu kommen.

31.07.2017 in Ortsverein

Einladung zum Stammtisch am Montag, 08.07.2017

 

Wir laden alle Mitglieder, Freunde und interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Diskussion über aktuelle Themen der SPD und der Gemeinde ein. Gäste sind herzlich willkommen!

Der Stammtisch findet ab 19:30 im Gasthaus "Sonne" in Sinzheim statt.

Auf euer und Ihr Kommen freuen wir uns.

20.04.2018 in Kommunalpolitik von SPD KV Rastatt / Baden-Baden

Medizinische Versorgung sichern

 

Klinikum Mittelbaden stärken

Gemeinsam mit der sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten Gabriele Katzmarek und dem hiesigen Landtagsabgeordneten Ernst Kopp haben Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker der SPD über die medizinische Versorgung in Mittelbaden diskutiert. Im Mittelpunkt dieses Gedankenaustauschs stand das Klinikum Mittelbaden. „Uns Sozialdemokraten ist es wichtig, dass wir ein Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft in unserer Region haben. Medizinische Qualität hat für uns dabei Vorrang vor wirtschaftlichen Betrachtungen“ so die Sozialdemokraten.