Sinzheim

18.09.2021 in Wahlkreis

Gabriele Katzmarek im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Der SPD Ortsverein Ottersweier lädt alle Interessierten herzlich zu einem politischen Nachmittag ein.

Samstag, 18. September von 14 bis 17 Uhr auf dem Grill- und Spielplatz

Seebusch“ in Ottersweier Unzhurst

Gabriele Katzmarek im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Unsere Abgeordnete stellt sich den Fragen interessierter Wählerinnen und Wähler, mit und ohne Parteibuch. Sie gibt Einblick in ihre bisherige Parlamentsarbeit und informiert über das weitere Programm, die weiteren politischen Ziele der Sozialdemokraten.

 

01.09.2021 in Bundespolitik

Infostand am Samstag 11.09.2021

Die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek setzt auch im Wahlkampf zur Bundestagswahl ganz auf den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern des Wahlkreises.

"Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen mit mir ins Gespräch zu kommen. Politik kann nur im Dialog gelingen", äußert sich die SPD-Politikerin.
Der nächste Infostand ist am Samstag, 11.9. von ca. 13.30 bis 15.30 Uhr in Sinzheim beim Brunnen neben dem Gasthaus Ochsen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und mit Gabriele Katzmarek und den Mitgliedern des Ortsvereins über die Ziele und das Wahlprogramm der SPD für die Bundestagswahl zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie!

18.08.2021 in Bundespolitik

Olaf Scholz kommt nach Karlsruhe!

Am 23. August um 18 Uhr könnt ihr mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz auf dem Karlsruher Marktplatz ins Gespräch kommen. Die Bundestagskandidat*innen der umliegenden Wahlkreise sind mit am Start, Gabriele Katzmarek wird ebenfalls teilnehmen.  Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung!

 

03.08.2021 in Aktuelles von Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Kein Platz für Gegner:innen der Demokratie!

Gemeinsames Statement der IG Metall Jugend Gaggenau und der Jusos Rastatt/Baden-Baden

Wir sind zutiefst bestürzt über den Angriff auf den Journalisten und Gewerkschafter Jörg Reichel. Der Landesgeschäftsführer in Berlin-Brandenburg der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di ist am Sonntag in Berlin aus einer Demonstration der sogenannten „Querdenker“ angegriffen worden und kam mit mehreren Verletzungen ins Krankenhaus.

Das Recht auf Meinungs- und Demonstrationsfreiheit ist in unserer Demokratie aus gutem Grund ein hohes Gut. Wer aber dauerhaft von einer eingebildeten „Corona-Diktatur“ schwafelt und wie ein faschistischer Schlägertrupp Journalist:innen und Gewerkschafter:innen angreift, der hat sich selbst zum Feind der Demokratie und ihrer Werte erklärt!

Mit dem brutalen Angriff auf Jörg Reichel haben die dauerhaften Attacken auf die Freiheit der Presse aus dem Milieu der Querdenker eine neue Qualität erreicht, die für uns und unsere Demokratie schlicht nicht mehr hinnehmbar ist. Wir stehen solidarisch an der Seite aller Menschen und aller demokratischer Parteien, die sich tagtäglich für unsere Demokratie einsetzen und sich nicht von Drohungen oder sogar Angriffen in ihrer Arbeit einschüchtern lassen. Sie sind Grundpfeiler unserer offenen und demokratischen Gesellschaft - und die werden wir uns nie wieder nehmen lassen!

Wir wünschen Jörg Reichel gute Besserung und schnelle Genesung und hoffen, dass die Täter:innen bald mit der vollen Härte des Rechtsstaats für ihr abscheuliches Handeln zur Verantwortung gezogen werden.